tradersreport - Börsenlexikon


Unser Börsenlexikon erklärt die wichtigsten Wirtschaftsbegriffe und Handelsphrasen rund um das Börsengeschehen. Wir erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch auf Kopierrechte der jeweiligen Definitionen. Für die Erstellung des Börsenlexikons haben wir uns u.a. öffentlich zugänglichen Quellen bedient. Einige Erklärungen können sie in sehr aus- führlicher Form bei Wikipedia tiefgründig erforschen.


  A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Lambda

Der theoretische Hebel (engl. leverage) eines Optionsscheins wird als Lambda bezeichnet. Da Optionsscheinkurse sich entsprechend ihrer Stellung .... » weiterlesen


Langfristige Verbindlichkeiten

Langfristige Verbindlichkeiten werden in der Bilanz unter dem Gliederungspunkt Verbindlichkeiten ausgewiesen. Verbindlichkeiten bestehen aus den .... » weiterlesen


Langläufer

Festverzinsliche Wertpapiere die eine lange Laufzeit (i.d.R. > 10 Jahre) haben, werden als Langläufer bezeichnet. .... » weiterlesen


Latente Steuern

Latenten Steuern können in der Bilanz sowohl auf der Aktiv- als auch auf der Passivseite ausgewiesen werden. Auf der Aktivseite stellen die .... » weiterlesen


Laufende Erträge

Laufende Erträge werden in der Gewinn- und Verlustrechnung einer Bank ausgewiesen. Sie bestehen aus weiteren Erträgen der Bank, die .... » weiterlesen


Laufende Guthaben

Dise entspricht dem Umlaufvermögen eines Industrieunternehmens. Allerdings wird das Laufende Guthaben in dieser Form nur in der Bilanz eines .... » weiterlesen


Laufzeit

Die Laufzeit einer Option bezeichnet den Zeitraum zwischen dem aktuellen Datum und dem Tag, an dem die Option zuletzt ausgeübt werden kann. Die .... » weiterlesen


Laufzeit (Anleihe)

Die Laufzeit einer Anleihe beschreibt den Zeitraum zwischen Emission und letztem Handelstag. An diesem Tag erfolg dann die Tilgung. .... » weiterlesen


Laufzeitfonds

Laufzeitfonds haben eine von vorneherein begrenzte Laufzeit. Nur während einer knapp bemessenen Zeichnungsfrist können Anleger diese Fonds .... » weiterlesen


Länder- und Regionenfonds

Solche Fonds investieren in Wertpapiere, deren Herausgeber in einem bestimmten Land ihren Sitz haben. .... » weiterlesen


Leerverkauf

Hierbei handelt es sich um ein Differenzgeschäft. Es werden Wertpapiere, Waren, Devisen, Optionen und Futures-Kontrakte im Kassa- oder im .... » weiterlesen


Leichte Aktie

So nennt man Aktien mit niedrigem Kurswert, die den Anlegern aus diesem Grunde optisch besonders attraktiv erscheinen. (vgl. auch Penny Stocks). .... » weiterlesen


Leitbörse

Die wichtigsten Börsen der Welt werden als Leitbörsen bezeichnet, da sich die meisten weniger wichtigen Börsen ihrer Entwicklung .... » weiterlesen


Leitkurs

Ein von der Bundesbank festgesetzter Zinssatz für die Abgabe von Zentralbankgeld (Diskontsatz, Lombardsatz, Wertpapierpensionssatz). Die .... » weiterlesen


Letter of Intent (LOI)

Hierbei handelt es sich um eine unverbindliche Absichtserklärung zwischen Käufer und Verkäufer. Diese bestätigt, dass beide .... » weiterlesen


Letzter Handelstag

Dies ist der letzte Tag, an dem der Handel in einer Kontraktfälligkeit stattfinden kann. .... » weiterlesen


Leverage

Bezeichnung für die Hebel(wirkung), durch den (die) ein eingesetztes Kapital von der eintretenden Entwicklung überproportional betroffen .... » weiterlesen


Leverage-Effekt (bei Fremdfinanzierung)

Kann ein Anleger Fremdkapital zu geringeren Zinsen oder günstigeren Konditionen aufnehmen als er mit einem Investment an Rendite erzielt, so .... » weiterlesen


Leverage-Effekt (bei Optionen)

Der Leverage-Effekt bei Optionen beschreibt die Hebelwirkung, die sich beim Kauf einer Option ergibt und gibt das Verhältnis der Option zum .... » weiterlesen


LIBOR

Steht für London Inter Bank Offered Rate und meint den Zinssatz aus dem Londoner Interbanken Handel.Siehe: .... » weiterlesen


Lieferung

Die Lieferung stellt bei Optionen die Erfüllung der Pflichten des bei Zuteilung bestimmten Call-Stillhalters bzw. des ausübenden .... » weiterlesen


Limit/Limitierung

Als Limit bezeichnet man den maximalen Kurs, zu dem eine Wertpapierorder vom Makler ausgeführt werden darf. Bei einem Kauf gibt das Limit den .... » weiterlesen


Linienchart

In einem Linienchart werden nur die Kassa- oder Schlusskurse eines Titels auf der Zeitachse des Charts fortlaufend eingetragen. Dadurch entsteht eine .... » weiterlesen


Liquide Mittel

Die liquiden Mittel geben den Wert der Zahlungsmittel an, die dem Unternehmen unmittelbar zur Verfügung stehen. Ein Unternehmen muss einen Teil .... » weiterlesen


Liquidität

Ein liquides Unternehmen ist in der Lage, seine Verbindlichkeiten (Rechnungen/ Tilgungszahlungen etc.) rechtzeitig zu bezahlen. .... » weiterlesen


Liquiditätsreserve

Die Liquiditätsreserve wird im Rahmen konservativer Angebote für Geschlossene Immobilienfonds stets in die Fondskonzeption und in die .... » weiterlesen


Lombardsatz

Das ist der Prozentsatz, den die Bundesbank den Banken für die Verpfändung von Wertpapieren berechnet und die Konditionen angibt, zu denen .... » weiterlesen


Long-Position

So wird eine Position genannt, die durch den Kauf eines Kontraktes/Basiswertes entstanden ist. Gegenteil: .... » weiterlesen


Luxemburger Fonds deutscher Provenienz

Hierbei handelt es sich um Fonds, die von Luxemburger Tochtergesellschaften deutscher Kapitalanlagegesellschaften nach Luxemburger Recht aufgelegt .... » weiterlesen


tradersreport - kostenloses Probeabonnement

Sehr geehrter Interessent!

Sollten sie sich noch nicht bei uns registriert haben, so geben sie bitte hier ihre Email Adresse an und bestellen unser kostenloses Probeabonnement. Sie erhalten dann umgehend eine Bestätigungsmail an die eingegebene Emailadresse. Ihre Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben!

  Ich stimme dem Disclaimer zu!