tradersreport - Börsenlexikon


Unser Börsenlexikon erklärt die wichtigsten Wirtschaftsbegriffe und Handelsphrasen rund um das Börsengeschehen. Wir erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch auf Kopierrechte der jeweiligen Definitionen. Für die Erstellung des Börsenlexikons haben wir uns u.a. öffentlich zugänglichen Quellen bedient. Einige Erklärungen können sie in sehr aus- führlicher Form bei Wikipedia tiefgründig erforschen.


  A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Dachfonds

Dachfonds werden auch Funds of Funds genannt. Dies sind Investmentfonds, die ihr Fondsvermögen wiederum in anderen Fonds anlegen. Auf diese .... » weiterlesen


Dart

Ein Dart Schein ist eine exotische Optionsscheinform. In den Bedingungen für den Optionsschein (OS) sind mehrere Kursspannen (Ranges) .... » weiterlesen


Day-Trading

Form des Wertpapierhandels, bei der Positionen innert eines Handelstages eingegangen und wieder geschlossen werden. Ziel des Day- Traders ist es, .... » weiterlesen


DAX

Dies ist der leitende deutsche Börsenindex, der an der Frankfurter Aktienbörse ermittelt wird. Der DAX wird aus den Kursen der 30 .... » weiterlesen


Deal

Allgemein ein aktives Handeln auf dem Finanzmarkt, das zu einem Ergebnis führt und mit dem Begriff Engagement in etwa deckungsgleich. Eine .... » weiterlesen


Debt-Equity-Swap

Allgemein die Umwandlung von an Unternehmen (zweifelhafter Bonität) gewährte Darlehn in Beteiligungskapital. Im besonderen der Kauf von (in .... » weiterlesen


Deckungsrückstellungen

Die Deckungsrückstellungen werden in der Bilanz auf der Passivseite ausgewiesen. Diese Form der Rückstellungen wird hauptsächlich bei .... » weiterlesen


Deckungsstockfähig

Wertpapiere, die deutsche Versicherungen gemäss gesetzlicher Vorschrift in ihre Rücklagen (für die besondere Bestimmungen hinsichtlich .... » weiterlesen


Default

In der Finanzsprache jederart Leistungsstörung in einer Vertragsbeziehung. Siehe Ausfall, Ausfall-Verlust, Covenant, Downgrade-Trigger- Klausel, .... » weiterlesen


Deflation

So bezeichnet man ein anhaltendes Sinken des Preisniveaus für Endprodukte (Konsumgüter, Investitionsgüter) in einer Volkswirtschaft. .... » weiterlesen


Delisting

Der Rückzug eines Emittenten von der Börse. In Deutschland ist dieser Vorgang gesetzlich geregelt und wird von der Bundesanstalt für .... » weiterlesen


Delta

Das Delta drückt die mathematische Sensitivität des Optionswertes im Verhältnis zur Wertänderung des zugrunde liegenden .... » weiterlesen


Demand-Index

Der Demand-Index berechnet sich aus Volumen- und Kursdaten. Seine Zielsetzung ist es, Wechsel im Kursverlauf vorwegzunehmen. Bei der Konstruktion des .... » weiterlesen


Depot

Dies ist der Ort, an dem Wertgegenstände, z. B. Wertpapiere, aufbewahrt werden. Im Wertpapiergeschäft diese Wertpapiere selbst, die auf .... » weiterlesen


Depotbank

Gemäß dem Gesetz für Kapitalanlagegesellschaften (KAGG) darf eine Kapitalanlagegesellschaft (KAG) ein von ihr aufgelegtes .... » weiterlesen


Depotbankgebühr

Dies meint die Gebühr, die ein Kreditinstitut/Kapitalanlagegesellschaft für die Verwahrung und Verwaltung von Fondsanteilen erhält. .... » weiterlesen


Depotstimmrecht

Das im Einzelfall nach genau spezifizierten Weisungen oder mittels einer Pauschalerklärung des Aktionärs der depotführenden Bank .... » weiterlesen


Depression

Beschreibt ein im Zuge eines anhaltenden konjunkturellen Niedergangs (Rezession) stattfindenden massiven Einbruch in der wirtschaftlichen .... » weiterlesen


Derivate

Dies sind Finanzinstrumente, deren Preise sich nach den Kursschwankungen oder den Preiserwartungen von anderen Investments richten. Derivate sind so .... » weiterlesen


Deutsche Bundesbank

Die Deutsche Bundesbank ist eine eigenständige und politisch unabhängige Institution, deren Aufgabe die Versorgung der Wirtschaft mit Geld .... » weiterlesen


Deutsche Gesellschaft für Ad-hoc-Publizität (DGAP)

Im Jahr 1996 gegründete Servicegesellschaft, welche nach Beauftragung durch ein Unternehmen alle Mitteilungs-und Veröffentlichungspflichten .... » weiterlesen


Deutsche Terminbörse/ EUREX

Seit Anfang 1990 ist die Deutsche Terminbörse (DTB) eine betriebene Börse für Optionsgeschäfte und Termingeschäfte auf .... » weiterlesen


Devisen

Devisen sind Forderungen auf ausländische Währungen und können aus Guthaben oder Schecks auf ausländische Währungen .... » weiterlesen


Devisen-Future (Terminkontrakt)

Ein Devisen-Future ist die vertragliche Verpflichtung zwischen zwei Vertragspartnern, eine festgelegte Devise zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einem .... » weiterlesen


Devisen-Option

Dies ist eine vertragliche Option zweier Vertragspartner, eine festgelegte Devise zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einem vorher festgelegten Kurs zu .... » weiterlesen


Devisenbörse

An einer Devisenbörse werden Fremdwährungen gehandelt. An der Frankfurter Börse z.B. gibt es eine Devisenbörse, die .... » weiterlesen


Devisenmarkt

So nennt man den Markt für den Handel mit ausländischen Währungen. Am Devisenmarkt bildet sich der Devisenkurs (Wechselkurs) als Preis .... » weiterlesen


Diamanten

Nach Schätzungen werden weltweit mehr als neunzig Prozent der hochkarätigen Stücke als Anlageobjekte gehalten. Der Grund dafür .... » weiterlesen


Direktbanken

Dies sind Banken ohne Filialen, die alle Geschäft per Telefon, Fax, Internet oder Email abwickeln. Da diese Banken ihre Dienstleistungen ohne .... » weiterlesen


Disagio

Das Disagio ist ein Wertpapier-Abgeld. Die Geldsumme, bei der Neuausgabe von Wertpapieren, um den der Ausgabepreis deren Nennbetrag unterschreitet .... » weiterlesen


Discount

Meint den Fachausdruck dafür, wenn Fonds unter ihren Nettoinventarwert angeboten .... » weiterlesen


Discount-Broker

Der Vorteil von Discount-Broker liegt darin, dass der Investor niedrigere Ausgabeaufschläge zahlt. Der Nachteil liegt darin, dass auf Beratungen .... » weiterlesen


Diskont

Dies ist ein vorgenommener Abzug von Zinsen auf einen Betrag, der zu einem späteren Termin fällig ist. Dies geschieht beispielsweise bei .... » weiterlesen


Diskontsatz

Dies ist ein von der Bundesbank definierter Zinssatz, zu dem Banken Wechsel an die Bundesbank oder die Landeszentralbanken verkaufen können. Die .... » weiterlesen


Diversifikation

Die Diversifikation beschreibt die Risikostreuung eines Fonds oder Portfolios. Von Diversifikation wird bei Investitionen in Finanzprodukte .... » weiterlesen


Dividende

Dies ist der Gewinn, der anteilig für eine Aktie von der Aktiengesellschaft ausgeschüttet wird. Die Dividende entspricht nicht dem .... » weiterlesen


Dividendenabschlag

Am Tag der Dividendenzahlung wird bei der Aktiennotierung ein Dividendenabschlag in Höhe der Dividende .... » weiterlesen


Dividendengarantie

Bei Vorzugsaktien werden Mindestdividenden garantiert, da sie im Gegensatz zu Stammaktien bei einer Hauptversammlung kein Stimmrecht haben. In .... » weiterlesen


Dividendenkontinuität

Im Gegensatz zu Großbritannien und den USA, wo Dividenden durch ihre quartalsweise Auszahlung stark schwanken können, besteht in .... » weiterlesen


Dividendenrendite

Diese ergibt sich aus der Division der Dividendenhöhe durch den aktuellen Aktienkurs multipliziert mit 100. Sie gibt die Verzinsung von .... » weiterlesen


Dollar

Die Währungsbezeichnung der USA (ISO-Währungscode: USD) und anderer Staaten (wie etwa Australien, Bahrain, Hongkong, Jamaika, Kanada, .... » weiterlesen


Doppelbesteuerungsabkommen/ DBA

Zur Vermeidung der internationalen Doppelbesteuerung hat die Bundesrepublik mit der überwiegenden Mehrheit aller Staaten völkerrechtliche .... » weiterlesen


Doppelwährungsanleihen

Bei Doppelwährungsanleihen wird ein festverzinsliches Wertpapier in einer Währung emittiert und die Zinszahlung in derselben Währung .... » weiterlesen


Double Dip

Der Aussenwert einer Währung rutscht ab, und gleichzeitig damit (bzw. als Reaktion darauf) sinken auch die heimischen Aktienkurse gesamthaft. In .... » weiterlesen


Dow Jones Index

Der Dow Jones Industrial Index (DJII) ist der bekannteste Index der New York Stock Exchange und spiegelt - analog zum DAX-Index - die Kursentwicklung .... » weiterlesen


Downside risk

Für Kreditgeber (Banken) das Risiko, dass der Marktpreis (Zinssatz) für ein gewährtes Darlehn während der Vertragslaufzeit mit .... » weiterlesen


Dreifacher Hexensabbat

Englisch: triple witching day. Meint den jeweils dritten Freitag im März, Juni, September, und Dezember. Es ist der letzte Handelstag für .... » weiterlesen


Due Diligence

Allgemein (als ein Rechtsbegriff aus dem Angelsächsischen, ab etwa 2000 in die deutsche Sprache mehr und mehr vorgedrungen) die im .... » weiterlesen


Duration

Meint die Bindungsdauer des in einem festverzinslichen Wertpapier oder Wertpapiervermögen angelegten Kapitals. Die Duration ist kürzer als .... » weiterlesen


DVFA-Ergebnis

Dies ist eine Ergebnisberechnung nach der Formel der Deutschen Vereinigung für Finanzanalyse und Anlageberatung, die einen exakten Vergleich .... » weiterlesen


Dynamische Absicherung

Bei einer dynamischen Absicherung werden Stops, d.h. Kauf- oder Verkaufslimite dynamisch an den aktuellen Kurs angepasst. Dies kann beispielsweise .... » weiterlesen


tradersreport - kostenloses Probeabonnement

Sehr geehrter Interessent!

Sollten sie sich noch nicht bei uns registriert haben, so geben sie bitte hier ihre Email Adresse an und bestellen unser kostenloses Probeabonnement. Sie erhalten dann umgehend eine Bestätigungsmail an die eingegebene Emailadresse. Ihre Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben!

  Ich stimme dem Disclaimer zu!