tradersreport - Börsenlexikon


Unser Börsenlexikon erklärt die wichtigsten Wirtschaftsbegriffe und Handelsphrasen rund um das Börsengeschehen. Wir erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch auf Kopierrechte der jeweiligen Definitionen. Für die Erstellung des Börsenlexikons haben wir uns u.a. öffentlich zugänglichen Quellen bedient. Einige Erklärungen können sie in sehr aus- führlicher Form bei Wikipedia tiefgründig erforschen.


  A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Call

Eine Kaufoption (Call) gewährt dem Käufer das vertraglich zugesicherte Recht, ein bestimmtes Basisgut zu vorher festgelegten Konditionen .... » weiterlesen


Call-Option

Eine Kaufoption ist ein Vertrag, durch den der Käufer der Option das Recht erwirbt, einen bestimmten Bezugswert (z. B. eine Aktie, eine Unze .... » weiterlesen


CAP

Die vertragliche Vereinbarung einer Zinsobergrenze, der ein nomineller Kapitalbetrag zugrunde liegt, wird CAP genannt. Übersteigt dabei ein .... » weiterlesen


CAPM

Das Capital-Asset-Pricing-Model ist eine Portfolio-Theorie, welche besagt, dass in effizient funktionierenden Märkten, wo jede Information .... » weiterlesen


Cash-Flow

Der Cash-Flow ist eine aus dem angelsächsischen Raum stammende Gewinnkennzahl zur Unternehmensanalyse. Diese beschreibt den Zugang an .... » weiterlesen


Cash-Flow / Aktie

Der Cash-Flow je Aktie setzt sich aus dem Cash-Flow und der Aktienanzahl zusammen. Er wird berechnet, indem man den Cash-Flow durch die Aktienanzahl .... » weiterlesen


Cash-Management

Die planvolle Sicherung der Liquidität in einem Unternehmen als Teil der Finanzplanung. Die Abwicklung des Zahlungsverkehrs eines Unternehmens .... » weiterlesen


CATS-OS

Steht als Abkürzung für Citibank Automated Trading SystemEin von der Citigroup betriebenes, ausserbörsliches Handelssystem, das heute .... » weiterlesen


Chart

Die graphische Darstellung eines historischen Kurs- oder Performanceverlaufs eines Wertpapiers oder Index wird Chart genannt. Bei der .... » weiterlesen


Chartanalyse

Meint die Untersuchung von Kurvenverläufen und Verlaufsformationen, die in der Regel unter Berücksichtigung der jeweils gegebenen .... » weiterlesen


Chinese Wall

Die von den Aufsichtsbehörden vorgeschriebene funktionale und/oder räumliche Trennung von Vertraulichkeitsbereichen in .... » weiterlesen


Churning

Das häufige Umschichten und die damit verbundenen hohen Transaktionskosten zu Lasten des Anlegers werden Churning .... » weiterlesen


Contract for Difference (CFD)

CFD bedeutet "contract for difference" und heißt wörtlich übersetzt: Differenzkontrakt. Das klingt viel komplizierter als es .... » weiterlesen


Clean Price

Bei einem Finanzinstrument allgemein und bei einer Anleihe im besonderen der aktuelle Kurs ohne Zinsabgrenzung, also ohne Berechnung der .... » weiterlesen


Clearing

Gegenseitige Aufrechnung der Interbank-Verbindlichkeiten mit den Interbank-Forderungen; der verbleibende Saldo wird in Zentralbankgeld beglichen. Den .... » weiterlesen


Climax

Der Climax-Indikator (CLX) dient der Beurteilung des Gesamtmarktes. Aus einer Anzahl den Markt repräsentierender Aktien wird für jede Aktie .... » weiterlesen


Closed-End-Funds

Ein Closed-End-Fund wird analog zu geschlossenen Immobilienfonds zu einem festen Termin mit einer vorher definierten Anzahl von Anteilsscheinen von .... » weiterlesen


Collar

Ein Collar ist die vertragliche Vereinbarung einer Zinsobergrenze und einer Zinsuntergrenze, bezogen auf einen nominellen Kapitalbetrag. Wenn der .... » weiterlesen


Collateralised Debt Obligations, CDOs

Segment des Verbriefungsmarktes. Banken führen Hunderte oder gar Tausende vergebener Darlehn in einen Pool als Korb von Einzelrisiken zusammen .... » weiterlesen


Commodity

Englischer Begriff für einen Rohstoff wie Rohöl, Gold, Silber oder eine Ware wie Rinder, Getreide und Kaffee.Ihre Qualität lässt .... » weiterlesen


Commodity Futures

Standardisierte, juristisch verbindliche Verträge (Terminkontrakte) über den Kauf oder Verkauf von (an einer Börse notierten) Waren. .... » weiterlesen


Commodity Futures Trading Comission

Die Commodity Futures Trading Comission ist eine Aufsichtsbehörde, die den Handel mit Rohstoffen an den US-Terminbörsen .... » weiterlesen


Compartements

Meint die Bezeichnung für die Unterfonds eines .... » weiterlesen


Compliance

Allgemein: bankinternes Überwachungsorgan mit dem Ziel, die Einhaltung der Gesetze, Vorschriften, Verhaltensmassregeln und Weisungen .... » weiterlesen


Contango

Prolongationsgebühr, im Handel mit Effekten gewöhnlich vom Verkäufer getragen. Im Warenterminhandel die gewöhnliche .... » weiterlesen


Contract for Difference (CFD)

Contracts for Difference (kurz CFDs), oder deutsch Differenzkontrakte genannt, stellen eine für Privatanleger neue Generation von Wertpapieren .... » weiterlesen


Convertible Arbitrage

Die Ausnutzung von Bewertungsunterschieden zwischen Wandelanleihen und Aktien einer Gesellschaft. In grösserem Stil widmen sich Hedge-Fonds .... » weiterlesen


Coppock

Der Coppock-Indikator ist ein modifizierter, linear gewichteter gleitender Durchschnitt. Die prozentualen Kursveränderungen des Wertes dienen .... » weiterlesen


Corner-Versuch

Ein Corner-Versuch bezeichnet in der angelsächsischen Börsensprache einen Zusammenschluss von Börsianern oder den Versuch eines .... » weiterlesen


Corporate Finance

Jedwelche Geschäfte einer Bank mit den Firmenkunden. Siehe Later Stage Finanzierung, .... » weiterlesen


Cost Average Effekt

Übersetzt bedeute dies Durchschnittskosten-Effekt: Der Cost-Average-Effekt beschreibt die sinnvolle und günstige Nutzung von .... » weiterlesen


Coupon

Dieser wird bei der Herausgabe von festverzinslichen Wertpapieren festgelegt und ist ein Zinsschein, der die vereinbarte Verzinsung des Wertpapiers .... » weiterlesen


Courtage

So wird die Vermittlerprovision des Maklers bei Abschluss eines Börsengeschäfts genannt. Sie wird in der Regel in Promille des Kurswerts .... » weiterlesen


Covered Warrants

Covered Warrants (übersetzt: gedeckte Optionsscheine) sind Optionsscheine auf Aktien, die nicht von der jeweiligen Aktiengesellschaft selbst, .... » weiterlesen


Crash

Bezeichnung für einen Kurseinbruch an den Wertpapiermärkten. Es gab in der nahen Vergangenheit mehrfach solcher Ereignisse, die harte .... » weiterlesen


CRB Futures Index

Der CRB Index ist der älteste Rohstoffindex und ist auch heute noch weit verbreitet. CRB steht dabei für Commodity Research Bureau. Seit .... » weiterlesen


Credit Crunch

Ein Credit Crunch (Kreditklemme, Kreditverknappung) tritt ein, wenn die schlechte Finanzsituation Banken dazu zwingt, die Kreditvergabe zu drosseln. .... » weiterlesen


tradersreport - kostenloses Probeabonnement

Sehr geehrter Interessent!

Sollten sie sich noch nicht bei uns registriert haben, so geben sie bitte hier ihre Email Adresse an und bestellen unser kostenloses Probeabonnement. Sie erhalten dann umgehend eine Bestätigungsmail an die eingegebene Emailadresse. Ihre Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben!

  Ich stimme dem Disclaimer zu!