tradersreport - Börsenlexikon


Unser Börsenlexikon erklärt die wichtigsten Wirtschaftsbegriffe und Handelsphrasen rund um das Börsengeschehen. Wir erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch auf Kopierrechte der jeweiligen Definitionen. Für die Erstellung des Börsenlexikons haben wir uns u.a. öffentlich zugänglichen Quellen bedient. Einige Erklärungen können sie in sehr aus- führlicher Form bei Wikipedia tiefgründig erforschen.


  A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

B2B

Abkürzung für business-to-business. Gemeint ist damit der Zahlungsverkehr zwischen den Unternehmen, wobei die Banken mit eingeschlossen .... » weiterlesen


B2C

Abkürzung für business-to-consumer. Gemeint sind Zahlungen (in der Hauptsache als Löhne und Gehälter) der Unternehmen an die .... » weiterlesen


Backwardation

Der Terminpreis eines Rohstoffs liegt unter dem Kassapreis; Gegensatz: Contango. Siehe Markt, .... » weiterlesen


Bad Bank

Verschiedentlich (vor allem in Japan) vorgeschlagene staatliche Auffanggesellschaft für faule Kredite. Diese könnte Forderungen .... » weiterlesen


Bail-out auch Bailout

Die Rettung auf dem Wege einer Entschuldung durch Dritte. Unterschieden wird ein privatwirtschaftliches Bail-out, bei dem ein Unternehmen (eine Bank) .... » weiterlesen


Baisse

Bezeichnung für eine Phase anhaltender starker Kursrückgänge an der Börse. Auch Bear-Market genannt. Gegenteil: .... » weiterlesen


Balkenchart

Dieser Chart stellt grafische die Tiefst-, Höchst- und des Schlusskurses der Berichtsperiode dar. Für jede Zeiteinheit wird der .... » weiterlesen


Barausgleich

In den Emissionsbedingungen für Optionsscheine wird festgelegt, ob der Differenzbetrag zwischen aktuellem Kurs und dem Basispreis in bar .... » weiterlesen


Barreserve (= Liquidität)

Das Fondsmanagement einen kann Teil des Fondsvermögens aus Bankguthaben bzw. Geldmarktpapieren bestehen lassen, um flexibel auf Anlagechancen zu .... » weiterlesen


Basel-III

Nach Inkrafttreten von Basel-II am 1. Jänner 2007 begonnene Ansätze, um bestimmte Vorschriften dem Geschäftsablauf in der .... » weiterlesen


Basiseffekt

Der Einfluss ungewöhnlicher (monatlicher) Veränderungen des Preisindex der Lebenshaltung gesamthaft oder einzelner Teilindizes auf die .... » weiterlesen


Basispreis

So nennt man den bei Abschluss eines Optionsgeschäftes vereinbarten Preis, zu dem der Käufer bzw. Verkäufer einer Option den optierten .... » weiterlesen


Basiswert

Dies ist der Gegenstand eines Termingeschäfts, Optionsscheins oder Optionskontrakts. In Frage kommen vor allem Aktien, Anleihen, Währungen, .... » weiterlesen


Bear Beta

Hierbei handelt es sich um eine statistische Analysekennziffer, mit deren Hilfe man das Verhalten eines Fonds bei fallenden Märkten .... » weiterlesen


Bear Korrelation

Durch die Bear Korrelation wird das Verhältnis des Fonds zu den negativen Bewegungen des Marktes gemessen.Beispiel: Wenn der .... » weiterlesen


Bear, bearish, Bear Market

So lautet die an der New Yorker und Londoner Börse übliche Bezeichnung für einen mit fallenden Kursen rechnenden, pessimistisch .... » weiterlesen


Beige Book

Das Beige Book ist eine Zusammenstellung von Konjunkturdaten aus allen zwölf US-Notenbank-Distrikten und wird 14 Tage vor einem Treffen des .... » weiterlesen


Belegschaftsaktie

Dies sind Aktien, die den Angehörigen einer Gesellschaft in der Regel zu einem günstigen Preis überlassen werden, um deren Interesse .... » weiterlesen


Benchmark

Hierbei handelt es sich um einen Vergleichsmaßstab oder Bewertungsmethode für die Messung des Anlageerfolges eines Fonds. .... » weiterlesen


Berichtigungsaktie

Berichtigungsaktien sind neue Aktien, die ohne Zuzahlung in einem bestimmten Verhältnis zu den alten Aktien an den Altaktionär ausgegeben .... » weiterlesen


Bestens

So lautet der ausdrückliche Zusatz bei der Aufgabe einer (unlimitierten) Verkaufsorder, wenn der Anleger bereit ist, jeden sich am Markt zum .... » weiterlesen


Beta

Hierbei handelt es sich um eine Kennziffer, die die Volatilität eines Investments gegenüber eines zweiten (Index)darstellt. Beta ist also .... » weiterlesen


Beta-Faktor

Der Beta-Faktor ist eine Kennzahl über die Sensitivität des Aktienkurses auf die Veränderung des Indexkurses und gibt die Beziehung .... » weiterlesen


Beteiligungen (Bilanz)

Beteiligungen bedeuten Anteile an anderen Unternehmen, die vom bilanzierenden Unternehmen gehalten werden. Diese Beteiligungsverhältnisse .... » weiterlesen


Betongold

In der Sprache der Finanzwelt scherzhafte Bezeichnung für Investitionen in Gebäude; im weiteren Sinne werden manchmal auch Investitionen in .... » weiterlesen


Betriebliche Erträge (Bilanz)

Die betrieblichen Erträge werden in der Gewinn- und Verlustrechnung ausgewiesen. Zu den betrieblichen Erträgen gehören die .... » weiterlesen


Bezahlt

Hierbei handelt es sich um einen Kurszusatz, der besagt, dass zum angegebenen Kurs alle vorliegenden Aufträge abgewickelt werden konnten (vgl. .... » weiterlesen


Bezugskurs

Dies ist der zum Bezug der neuen (jungen) Aktien festgelegte .... » weiterlesen


Bezugsrecht

Das einem Aktionär zustehende Recht, bei einer Kapitalerhöhung eines Unternehmens mit neuen Aktien bedacht zu werden, und zwar im .... » weiterlesen


Bezugsverhältnis

Das Bezugsverhältnis gibt die Anzahl der Basisinstrumente an, die mit einem Optionsschein erworben werden können (z. B bei US-Dollar- .... » weiterlesen


Bid-ask-Spread

An der Börse der Unterschied zwischen dem Nachfragepreis (Geld) und dem Angebotspreis (Brief) für ein Finanzinstrument zu einem bestimmten .... » weiterlesen


Bid-to-cover ratio

Bei Offenmarktgeschäften mit der Zentralbank das Verhältnis zwischen Gebotsvolumen der Banken und dem Zuteilungsbetrag. .... » weiterlesen


Big Figure

Die ersten drei Stellen bei den in der Regel fünfstelligen Angaben von Devisenkursen (Wechselkursen). Wenn beispielsweise (am 11. Juni 2007, .... » weiterlesen


Bilanz

Die Bilanz gibt eine vollständige Vermögensaufstellung der Werte eines Unternehmens wieder. An der Bilanz kann man die Leistungskraft einer .... » weiterlesen


Bilanzsumme (Bilanz)

Das Endergebnis der Bilanz wird Bilanzsumme genannt. Diese erhält man, indem man alle Aktivwerte addiert ODER alle Passivwerte addiert. In .... » weiterlesen


Billigst

So lautet der ausdrückliche Zusatz bei der Aufgabe einer (unlimitierten) Kauforder, wenn der Anleger bereit ist, jeden sich am Markt zum .... » weiterlesen


Billion

Innert der globalen Finanzwelt noch immer eine Schwierigkeit. In 1012 Nord-und Mitteleuropa meistens: Million mal Million, also 1 000 Milliarden = In .... » weiterlesen


Black/Scholes

Dies ist ein Preisberechnungsmodell für Optionsscheine, das darauf abzielt, den theoretisch richtigen Optionsscheinpreis zu ermitteln. Das .... » weiterlesen


Blue Chip

Dies ist die gebräuchliche Bezeichnung für umsatzstarke Aktien von substanzstarken großen, international bekannten und weltweit .... » weiterlesen


Blue-Chip-Fonds

So nennt man Fonds, deren Vermögen hauptsächlich in Aktien der größten, international bekannten Unternehmen investiert wird. .... » weiterlesen


Bogen

Das bei Aktien aus Gewinnanteilsscheinen (Coupons), bei Anleihen aus Zinsscheinen und dem jeweiligen Erneuerungsschein (Talon) bestehende Wertpapier .... » weiterlesen


Bonds

Dies ist die englische Bezeichnung für Festverzinsliche Wertpapiere .... » weiterlesen


Bonifikation

So nennt man die an die Banken von den Unternehmen u.ä. zu zahlende Vermittlerprovision für die Unterbringung neu ausgegebener .... » weiterlesen


Bonität

Die Bonität beschreibt die Kreditwürdigkeit und Zahlungsfähigkeit eines Schuldners (Emittenten). Diese ist ausschlaggebend für .... » weiterlesen


Bonus

Als Bonus bezeichnet man eine neben der ausgeschütteten Dividende aus besonderem Anlass (Jubiläum, besondere Geschäftsentwicklung o. .... » weiterlesen


Boom-Bust-Zyklus

Auf eine Phase übermässiger Kreditvergabe in einem Wirtschaftsektor oder in der Volkswirtschaft gesamthaft folgen jähe, panikartige .... » weiterlesen


Bottom Fishing

Bei dieser Strategie wird versucht eine Aktie vom Boden "abzufischen". Nach oder in einem längeren und steileren Abwärtstrend mit .... » weiterlesen


Bottom-Down

Ein Bottom-Down-Schein ist eine exotische Optionsscheinform. In den dieses Bedingungen Optionsscheins ist ein Schwellenwert (Bottom) vereinbart. .... » weiterlesen


Bottom-Up

Hierbei handelt es sich um eine Aktien-Investmentfonds-Anlagestrategie, bei der zunächst einzelne Unternehmen nach ihrem Wachstumspotential .... » weiterlesen


Bottom-Up-Ansatz

Bei diesem Ansatz wird durch die Analyse der wesentlichen Kennzahlen und Entwicklungen der einzelnen Unternehmen versucht, die Entwicklung des .... » weiterlesen


Börse

Der Markt, an dem bestimmte austauschbare Güter (Waren, Wertpapiere, Edelmetalle, Agrarerzeugnisse, Devisen usw.) gehandelt werden. Die .... » weiterlesen


Börsenaufsicht

Jede Börsensitzung wird durch den Vorstand der Börse bzw. durch die staatlich bestellten, im Auftrag der obersten Aufsichtsbehörde .... » weiterlesen


Börsenbetrug

Allgemein alle gesetzwidrigen Handlungen an der Börse mit dem Ziel, einen ungerechtfertigten Vermögensvorteil zu erlangen. Dank .... » weiterlesen


Börsencrash

Dieser Begriff beschreibt einen dramatischen Verfall der Börsenkurse innerhalb kurzer Zeit als Vorbote oder Ausdruck einer sich abzeichnenden .... » weiterlesen


Börsenordnung

Die Börsenordnung bildet als die von der jeweiligen Landesregierung genehmigte Satzung die Geschäftsgrundlage der einzelnen Börse und .... » weiterlesen


Börsenprospekt

Bevor ein Wertpapier zum (amtlichen) Handel an einer Börse zugelassen wird, hat das entsprechende Unternehmen bzw. das für dieses .... » weiterlesen


Börsentendenz, Börsentrend

Beschreibt die allgemeine Richtung, die ein Wertpapiermarkt zum gegebenen Zeitpunkt aufweist und in standardisierten Formeln ausgedrückt werden .... » weiterlesen


Branchen-Fonds

Dies sind Investmentfonds, deren Vermögen hauptsächlich oder ausschließlich in Aktien einer bestimmten Branche (Industriezweig oder .... » weiterlesen


Break-Even-Preis

Bei einer Option der nach bestimmter Methode errechnete Wert, bei dem sowohl der Käufer als auch der Stillhalter (nach Einrechnung .... » weiterlesen


Brent Crude Oil

Vor Millionen von Jahren entstand aus den Rückständen von Meerespflanzen und Tieren, die die Urmeere bevölkerten, das Rohöl. Die .... » weiterlesen


Bretton-Woods-System

Die 1945 eingeführte und bis 1971 bestehende Währungsordnung, bei der die Mitgliedsländer ihre Währung an den USD banden, .... » weiterlesen


BRIC-Länder

Die (vom ökonomischen Standpunkt aus betrachtet) Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien und China. .... » weiterlesen


Brief

Dies ist ein Kurszusatz, auch "B", der besagt, dass zum angegebenen Kurs nur Verkaufsangebote im entsprechenden Wertpapier vorlagen, ein Umsatz kam .... » weiterlesen


Briefkurs

Dies ist der Preis bzw. Kurs, zu dem Verkäufer bereit sind, Wertpapiere zu verkaufen. Im Gegensatz hierzu ist der Geldkurs der Kurs, zu dem .... » weiterlesen


Bruttodividende

Das Bruttosozialprodukt drückt die gesamte wirtschaftliche Leistung einer Nation innerhalb eines bestimmten Zeitraumes, in .... » weiterlesen


Buchwert

Der Buchwert einer Firma setzt sich im Wesentlichen aus dem Anlagevermögen in der Bilanz zusammen. Er ist die Summe aus immateriellen .... » weiterlesen


Buchwert je Aktie

Diese Kennzahl findet in der Regel keine so große Beachtung wie das KGV oder das KCV. Möchte man jedoch einen Blick auf die Substanz eines .... » weiterlesen


Bull Beta

Hierbei handelt es sich um eine Analysekennziffer, mit deren Hilfe man das Verhalten eines Fonds bei steigenden Märkten verdeutlichen kann. Bull .... » weiterlesen


Bull Korrelation

Durch die Bull Korrelation wird das Verhältnis des Fonds zu den positiven Bewegungen des Marktes gemessen.Beispiel: Wenn der .... » weiterlesen


Bull, bullish, Bull Market

Dies ist die an den Börsen übliche Bezeichnung für einen mit steigenden Kursen rechnenden, optimistisch gestimmten Anleger. Der .... » weiterlesen


Burn Rate

Der Geldabfluss innert eines bestimmten Zeitraums (Monat, Jahr) während der Aufbauphase (Startup) eines Unternehmens. Die Zeit, in der ein .... » weiterlesen


BVI Bundesverband Deutscher Investmentgesellschaften e.V.

Der BVI wurde am 25. März 1970 in Frankfurt gegründet und ist der Dachverband der deutschen Investmentgesellschaften.Sein Aufgabenbereich .... » weiterlesen


BVI-Methode

Dies ist ein Verfahren zur Berechnung der Wertentwicklung eines Investmentfonds. Dabei wird angenommen, dass das eingesetzte Kapital hundertprozentig .... » weiterlesen


tradersreport - kostenloses Probeabonnement

Sehr geehrter Interessent!

Sollten sie sich noch nicht bei uns registriert haben, so geben sie bitte hier ihre Email Adresse an und bestellen unser kostenloses Probeabonnement. Sie erhalten dann umgehend eine Bestätigungsmail an die eingegebene Emailadresse. Ihre Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben!

  Ich stimme dem Disclaimer zu!